Direkt zum Inhalt springen

Steuerbefreite Institutionen

Juristische Personen mit Sitz im Kanton Thurgau, die sich im Interesse des Kantons oder im allgemeinen schweizerischen Interesse öffentlichen, ausschliesslich gemeinnützigen, religiösen, wohltätigen, kulturellen, geselligen oder sportlichen Zwecken widmen und keine Erwerbs- oder Selbsthilfezwecke verfolgen, können sich auf Gesuch hin von der Steuerpflicht befreien lassen, gemäss § 75 Abs. 1 Ziff. 7 des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern (RB 640.1)

Die Steuerbefreiung erfolgt durch das Departement für Finanzen und Soziales (DFS). Gesuche sind dem Generalsekretariat DFS einzureichen. Dem Gesuch beizulegen sind eine aktuelle Jahresrechnung mit Revisions- und Jahresbericht sowie die Statuten.

Ein positiver Entscheid des DFS zur Steuerbefreiung hat zur Folge, dass zum einen die juristische Person von den Gewinn- und Kapitalsteuern befreit ist und zum anderen Spenden an sie von den Einkommenssteuern in Abzug gebracht werden können (Ausnahme: Steuerbefreiung aufgrund kirchlicher Zwecksetzung).

Im Entscheid des DFS ist festgehalten, dass die Berechtigung der Steuerbefreiung jährlich überprüft wird. Zu diesem Zweck haben die juristischen Personen der Finanzkontrolle jeweils den Jahresbericht unaufgefordert innert 9 Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres einzureichen (Ausnahme: Für die Stiftungen ist die stiftungsrechtliche Aufsichtsbehörde zuständig).

Die kantonale Steuerverwaltung Thurgau führt auf ihrer Homepage ein Verzeichnis der steuerbefreiten Institutionen. Dort ist ebenfalls ersichtlich, bei welchen Institutionen freiwillige Zuwendungen von den steuerbaren Einkünften abgezogen werden können.

 

Kontakt

Andreas Stadelmann                                 Telefon +41 58 345 64 83
Leiter Steuerbefreite Institutionen              eMail: andreas.stadelmannNULL@tg.ch